Stadtviertelführung zur Schaufensterkunst

 

HOF – An fünf Standorten im Bahnhofsviertel zeigt der Verein Bürger am Zug zurzeit „Schaufensterkunst“. Der Hofer Fotograf Thomas Neumann hat dafür in leeren oder ungenutzten Läden großformatige Fotos ausgestellt. Unter dem Motto „Bilder am Zug“ sind Motive aus dem Bahnhofsviertel zu sehen. Wie und warum sie zustande kamen, welche Geschichten sich in diesem markanten Viertel der Gründerzeit dazu erzählen lassen – das ist Thema eines Spaziergangs mit Gästeführerin Birgit Seiler und Fotograf Neumann.

 

Der Rundgang findet am Freitag, 20. September 2019 statt. Er beginnt um 18.30 Uhr vor dem Haus Liebigstraße 8. Außer dort sind die „Bilder am Zug“ bis 31. Oktober 2019 an folgenden Adressen ausgestellt:  Wörthstraße 9, Pfarr 24, Königstraße 37, Königstraße 31 sowie drei Einzelstücke im Kunstkaufhaus, Königstraße 25. 


  

 

  
 

 

Schaufensterkunst im Bahnhofsviertel

 

 

Liste - Fotoausstellung "Bilder am Zug" (.pdf-Datei) >

 

Hof - Leere Läden in der Innenstadt sind ein trister Anblick. Im Bahnhofsviertel wird sich das ändern. Mit der Aktion „Schaufensterkunst“ des Vereins Bürger am Zug wird es an fünf Standorten echte Hingucker statt blinder Scheiben geben. Von Mitte August bis Ende Oktober stellt der Verein großformatige Aufnahmen des Hofer Fotografen Thomas Neumann aus. Die Bürger am Zug wollen damit zeigen, dass Leerstand auch attraktiv gestaltet werden kann. Zur Vernissage am 16. August lädt Gästeführerin Birgit Seiler Liebhaber des Bahnhofsviertels zu einem Spaziergang auf den Spuren der Ausstellung ein.
 

Hinter der Aktion steht vor allem eine Frau: Sandra Regalin, engagiertes Mitglied bei Bürger am Zug. Sie hat sich nach geeigneten Schaufenstern umgesehen, mit den Hauseigentümern verhandelt und die Fotografien für die Ausstellung ausgewählt. Thomas Neumann wiederum hat im Auftrag des Vereins Motive im Bahnhofsviertel gesucht und im Bild festgehalten. „Die Fotos stellen nicht nur Architektur vor, viele Motive sind aus dem Leben gegriffen“, schildert Sandra Regalin. „Herausgekommen ist so eine ganz bunte Mischung – obwohl die Aufnahmen selbst schwarz-weiß sind.“  Das Motto der Ausstellung „Bilder am Zug“ thematisiert nicht nur die Nähe des Viertels zum Bahnhof, sondern nimmt auch Bezug auf den Bürgerverein.
 

Ausgestellt werden 27 Aufnahmen in verschiedenen Formaten, die auf Aluminium-Platten aufgezogen sind. Denn nach Beendigung der „Schaufensterkunst“ werden die Ausstellungsobjekte im Kunstkaufhaus öffentlich versteigert. Als Auktionator stellt sich Philipp Brammer, Schauspieler am Theater Hof, zur Verfügung. Wer möchte, kann sich dann sein persönliches Lieblingsfoto aus dem Bahnhofsviertel  für die eigenen vier Wände sichern.
 

Infokasten:

Eröffnung der „Schaufensterkunst“ ist am 16. August um 18 Uhr vor der Liebigstraße 8. Dort startet auch der Rundgang.  Die „Bilder am Zug“ sind bis 31. Oktober an folgenden Adressen ausgestellt: Liebigstraße 8, Wörthstraße 9, Pfarr 24, Königstraße 37, Königstraße 31 sowie drei Einzelstücke im Kunstkaufhaus, Königstraße 25. Im Kunstkaufhaus findet am 30. November um 19 Uhr die öffentliche Versteigerung statt. Vorabgebote können bereits während der laufenden Ausstellung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden.

 
 
 
 
 
 

Facebook

© BÜRGER am Zug - Bürgerverein Bahnhofsviertel Hof e.V.
Roonstraße 22 | 95028 Hof
Impressum & Disclaimer
Datenschutz
Stand 05.2018
Webkonzeption und -design: in-visionen.de